Was tun gegen ADHS?
Der erste Schritt in ein erfülltes und glückliches Leben beginnt mit der bewussten Wahrnehmung der eigenen Bedürfnisse. Je aufmerksamer und achtsamer Sie mit sich selbst umgehen, desto mehr werden Sie von einer ausgewogenen Gesundheit, gesteigerter Kreativität oder einem erhöhten Maß an sozialer Kompetenz profitieren. Genau an diesem Punkt setzt mein Entspannungsprogramm an. Techniken wie Progressive Muskelrelaxation (PRM), Autogenes Training (AT), Qigong oder auch Tai Chi Chuan sind ideale Methoden, die sich immer aufs Neue bewährt haben, weil sie eine umfassende und lang anhaltende Kräftigung und natürliche Regeneration bewirken. Ich biete Schnupperkurse, Fortbildungen, Kurse und Einzeltrainings in Progressiver Muskelrelaxation (PRM), Autogenem Training (AT), Qigong, Qigong für Kinder und Tai Chi Chuan im Raum Köln, Bonn und Oberberg an. Wenn Sie keinen der Kurse oder Workshops besuchen können, komme ich auch gerne in Ihr Unternehmen.
Tai Chi, Qigong, TCM, Bewegung, Entspannung, Schlaftherapie, Stressreduktion, Seminare, Köln, Bonn, Siegen, Oberberg
168
post-template-default,single,single-post,postid-168,single-format-standard,lounge-core-1.0.3,boxed,ajax_fade,page_not_loaded

Was tun gegen ADHS?

 

Was tun gegen ADHS?

Posted by Siegbert Engel in Bewegung 06 Jan 2009

Zappelphilipp, Wackelpeter, Traumsuse – sie sind anders als andere Kinder. Sie können nicht stillsitzen, nicht aufmerksam sein, sie stören im Unterricht, sind unruhig, rasen manchmal vor Wut oder träumen nur vor sich hin. Diagnose: Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung, kurz: ADHS. Nach Schätzungen sollen etwa 300.000 bis 500.000 Kinder und Jugendliche in Deutschland betroffen sein. (phoenix.de)

Im Wissenschaftsforum Petersberg diskutierte Nina Ruge am 23.11.08 über das Thema ADHS und therapeutische Ansätze. Die sehr unaufgeregt verlaufende Diskussion zeigt unterschiedliche Denk- und Therapieansätze und ist deshalb nicht nur für Betroffene sehenswert.

Gäste waren:
Prof. Gerd Lehmkuhl
(Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, Universität Köln)
Prof. Marianne Leuzinger-Bohleber (Direktorin des Sigmund-Freud-Instituts Frankfurt)
Dr. Myriam Menter (Vorsitzende von ADHS Deutschland e.V.)
Dr. Hans-Joachim Weber (Medizinischer Direktor der Lilly Deutschland GmbH)

Den Videostream zur Sendung finden Sie im Wissenschaftsforum Petersberg.

Schlagwörter: , , ,

Sorry, the comment form is closed at this time.