Tipps zur Lebensführung im alten China

 

Tipps zur Lebensführung im alten China

Posted by Siegbert Engel in Bewegung 26 Aug 2008

Konkrete Anleitung zur Lebensführung und zu angemessenem Verhalten findet man u.a. auch in dem Klassiker der Traditionellen Chinesischen Medizin, dem Huang Di Nei Jing Su Wen, dem Klassiker des gelben Kaisers, kurz Nei Jing genannt, dessen Ursprung im vierten Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung zu suchen ist. In fiktiven Gesprächen zwischen Huang Di, dem legendären “Gelben Kaiser” und seinem Minister Qi Bo werden alle theoretischen wie praktischen Aspekte menschlicher Gesundheit, Gesunderhaltung und Lebenspflege intensiv beleuchtet.

So heißt es an einer Stelle: “In den drei Monaten des Sommers herrscht Überfluss an Sonnenschein und Regen. (…) Zu dieser Zeit des Jahres mögt Ihr euch etwas später zurückziehen, aber Ihr solltet immer noch früh am Morgen aufstehen. Meidet Zorn und bleibt körperlich rege, um zu verhindern, dass die Poren sich schließen und das Qi (die Vitalkraft) stagniert. Ihr solltet keinem allzu intensiven Sexualleben frönen, obwohl es ein bisschen intensiver sein darf als zu anderen Jahreszeiten. Auf emotionaler Ebene ist es wichtig, fröhlich und heiter zu sein und keinen Groll zu hegen, damit die Energie frei fließen und eine Kommunikation zwischen innen und außen herstellen kann. So könnt Ihr vermeiden, dass im Herbst Krankheiten auftreten.”

(Gespräch zwischen Huang Di, dem legendären “Gelben Kaiser” und seinem Minister Qi Bo, um 500 v. Chr.; aus: Der gelbe Kaiser, neu übersetzt, herausgegeben und kommentiert von Dr. Maoshing Ni, O. W. Barth, 2000)

  • Geistmaria 17. September 2008 at 14:15 /

    Interessantes Thema! :) Dieser Beitrag gefiehl mir sehr. Gruesse

Post a comment

Wenn Sie Ihren Kommentar abschicken, stimmen Sie den für diese Website gültigen Datenschutzbedingungen zu.