Tai Chi gegen Diabetes

 

Tai Chi gegen Diabetes

Posted by Siegbert Engel in Bewegung 06 Mai 2008

Tai Chi stabilisiert den Blutzucker bei Diabetes, dies haben Wissenschaftler aus Taiwan und Australien festgestellt.

In Taiwan übten 30 Patienten mit Typ-II-Diabetes drei Stunden pro Woche Tai Chi; die Wissenschaftler fanden heraus, dass nach 12 Wochen sich der HbA1c-Wert, der den Zucker im Blut misst, der Diabetiker von 7,59 auf 7,16 Prozent gesenkt hatte, die Immunabwehr hatte sich verbessert, die Anfälligkeit für Allergien hatte sich verringert.

Eine ähnliche Untersuchung führten australische Wissenschaftler mit 11 Diabetikern durch, deren Körpergewicht sich durchschnittlich um 3 Kilogramm reduzierte und der Bauchumfang um 3 Zentimeter; es verbesserten sich der Blutdruck und die Schlafqualität.

Als Ursache werden von den Wissenschaftlern angenommen: die langsamen Bewegungen, der meditative Zustand und die positive Wahrnehmung von Bewegung. Für Menschen mit Typ-II-Diabetes bzw. Prä-Diabetes wird daher das Üben von Tai Chi empfohlen.

Veröffentlicht wurden die Ergebnisse in der Fachzeitschrift “British Journal of Sports Medicine”:
– Xin, L. et al.: A preliminary study of the effects of Tai Chi and Qigong medical exercise on indicators of metabolic syndrome and glycaemic control in adults with elevated blood glucose. British Journal of Sports Medicine, Online-Publikation (02.04.2008)
– Yeh, S.-H. et al.: Regular Tai Chi Chuan exercise improves T cell helper function of type 2 DM patients with an increase in T-bet transcription factor and IL-12 production. British Journal of Sports Medicine, Online-Publikation (02.04.2008)
Pressemitteilung des British Journal of Sports Medicine
Pressemitteilung von Diabetes UK

Quelle: Newsletter Innere Kampfkünste

Post a comment

Wenn Sie Ihren Kommentar abschicken, stimmen Sie den für diese Website gültigen Datenschutzbedingungen zu.