Qigong – Wann sollte man nicht üben?
Der erste Schritt in ein erfülltes und glückliches Leben beginnt mit der bewussten Wahrnehmung der eigenen Bedürfnisse. Je aufmerksamer und achtsamer Sie mit sich selbst umgehen, desto mehr werden Sie von einer ausgewogenen Gesundheit, gesteigerter Kreativität oder einem erhöhten Maß an sozialer Kompetenz profitieren. Genau an diesem Punkt setzt mein Entspannungsprogramm an. Techniken wie Progressive Muskelrelaxation (PRM), Autogenes Training (AT), Qigong oder auch Tai Chi Chuan sind ideale Methoden, die sich immer aufs Neue bewährt haben, weil sie eine umfassende und lang anhaltende Kräftigung und natürliche Regeneration bewirken. Ich biete Schnupperkurse, Fortbildungen, Kurse und Einzeltrainings in Progressiver Muskelrelaxation (PRM), Autogenem Training (AT), Qigong, Qigong für Kinder und Tai Chi Chuan im Raum Köln, Bonn und Oberberg an. Wenn Sie keinen der Kurse oder Workshops besuchen können, komme ich auch gerne in Ihr Unternehmen.
Tai Chi, Qigong, TCM, Bewegung, Entspannung, Schlaftherapie, Stressreduktion, Seminare, Köln, Bonn, Siegen, Oberberg
289
post-template-default,single,single-post,postid-289,single-format-standard,lounge-core-1.0.3,boxed,ajax_fade,page_not_loaded

Qigong – Wann sollte man nicht üben?

 

Qigong – Wann sollte man nicht üben?

Posted by Siegbert Engel in Bewegung, Gesundheit, Qigong 22 Dez 2009

Grundsätzlich können Sie Qigong immer und überall praktizieren. Es gelten jedoch einige Einschränkungen, die Sie beachten sollten.

Vermeiden Sie Qigong bei
• Wetterumschwüngen, Gewitter, Sturm,
• Fieber, akuten Erkrankungen, schweren
Verletzungen und Operationen,
• schwerwiegenden Herzerkrankungen
(bitte stimmen Sie sich mit dem Sie behandelnden Therapeuten ab),
• starker Menstruation, Schwangerschaft
(nur nach Absprache mit dem Arzt oder der Hebamme),
• geistiger Erregung, Unzufriedenheit, zorniger Stimmung,
• Erschöpfung und Müdigkeit,
• Neurosen und Psychosen.

Sollten Sie einen Qigong-Kurs oder ein Seminar besuchen und sind unsicher ob es für Sie bestimmte Einschränkungen gelten, sprechen Sie vorher bitte mit dem Kurs- bzw. Seminarleiter.

Bei allen Regeln und Hinweisen die zu befolgen sind, sollten Sie eins nicht vergessen: Im Qigong geht es um Ihr Wohlbefinden und die Freude am Üben. Sollte etwas nicht auf Anhieb gelingen, nehmen Sie es nicht so ernst. Mit einem kurzen, befreienden Lachen können Sie in einem solchen Fall unter Umständen mehr für Ihre Gesundheit tun als mit einer Stunde angespannten, verbissenen Trainings.

Buchtipp: Qigong für mich: Das Übungsbuch

Sorry, the comment form is closed at this time.