Progressive Muskel
entspannung (PMR)

 

In den 40er-Jahren des letzten Jahrhunderts 
entwickelte der Psychologe Edmund Jacobson in
den USA die Methode der Progressiven Muskelentspannung. Er beobachtete bei seinen Patienten einen direkten Zusammenhang zwischen
 emotionaler Verfassung bzw. Erregung, psychischen Traumata und der Muskelspannung.

Permanente geistig-emotionale Anspannung führt zu 
Verspannungen in der Muskulatur, was langfristig
 zu Verhärtungen und Schmerzen führt und 
umgekehrt wiederum Einfluss auf die psychische
 Befindlichkeit hat. Um diesen Teufelskreis zu
 durchbrechen, setzt die Progressive Muskelentspannung auf der körperlichen Ebene an. Der
 Übende lernt klar umschriebene 
Muskelgruppen bewusst anzuspannen und zu
 entspannen. Bei fortgesetzter Durchführung werden nicht nur die verhärteten Muskelgruppen 
aufgeweicht, sondern auch auf der psychischen 
Ebene setzt eine Entspannung ein.

Autogenes Training und Progressive Muskelent
spannung werden vornehmlich in der Verhaltens
therapie und im Stressmanagement eingesetzt
.